Radebeuler Saisoneröffnung

Am 15. Juni lud der SSV Planeta Radebeul zur traditionellen Radebeuler Saisoneröffnung nach Falkenau, einem Stadtteil von Flöha an den Nordrand des Erzgebirges. Aufgrund von Sturmschäden im Wald musste der Termin Mitte März zu Beginn der Saison abgesagt werden, konnte nun aber zum Ende der Saison nachgeholt werden.

Ist die Radebeuler Saisoneröffnung sonst ein erster Gradmesser wie gut man durch das Wintertraining gekommen ist, bildete sie in diesem Jahr den Abschluss der ersten Saisonhälfte und war somit eher ein Test wie viele Kräfte nach der ersten Saisonhälfte noch übrig waren, insbesondere nach zwei kraftraubenden vorherigen Wochenenden mit 24h-OL und verlängertem DM Sprint-Pfingstwochenende. Dabei stand auch das Wetter unter anderen Vorzeichen. Statt in Kälte oder gar Schnee, für die Saisoneröffnung kein untypisches Wetter, zu laufen, musste in diesem Jahr mit Temperaturen von über 30 Grad zurechtgekommen werden. Das WKZ im Waldbad Falkenau konnte dabei nicht besser gewählt werden, der Sprung ins kühle Nass ein willkommener Ausgleich nach dem Lauf.

Von LVB waren insgesamt 10 Personen dabei und haben in der Sommerhitze die langen und vor allem bergigen Strecken in Angriff genommen. Dabei waren es vor allem die vielen Höhenmeter, auf den langen Strecken kamen mehr als 300 zusammen, die schlauchten. Der Wald selbst war abwechselnd belaufbar, zum einem gab es die sturmgeschädigten Bereiche, zum anderen aber auch immer wieder offenen Hochwald. Die besten Platzierungen erreichten Jens in der Kategorie offen kurz (1. Platz) und Holger in offen mittel (2. Platz); zudem gab es noch drei 3. Plätze: Anna (die in die Elite hochgestartet ist), Tim (H21AK) und Detlef (H50). Die Siege in den Elite-Kategorien gingen beide nach Dresden.

Ergebnisse: https://planetaradebeul.wordpress.com/16-03-2019-radebeuler-saisoneroeffnung/

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial